Docker – Der Einstieg

Da ich von Haus aus sehr neugierig für neue Technik bin, hat mich der Newsletter von Joachim animiert Docker auf einem meiner freien Raspberry PI 3+ zu installieren.

Da schon einige Umgebungen die ich kenne als Vorlagen vorhanden sind, habe ich motionEye als erste Anwendung gewählt. Das Ergebnis von einer halben Stunde hat sich auf jeden Fall gelohnt.

Meine beiden Hauptkameras laufen auf Anhieb in Docker – motionEye

Womit ich noch nicht klar gekommen bin, ist der Einstieg auf dem Portainer Endpoint. Ich habe auch in den Dokumenten bisher keine Information gefunden, was hier für Eingaben gewünscht sind?

Name ist klar, was ist die Endpunkt-URL, Port?

Auf alle Fälle heisst es hier dranbleiben und mein nächstes Projekt wird der Umzug von meinem Hardware Openhab auf Docker – Openhab sein. Das tolle ist, man kann neue Versionen ausprobieren ohne das Hauptsystem zu berühren.